Adventsbasar des Jetzendorfer Frauenbundes

Fleißige Frauen des Jetzendorfer Frauenbundes fertigten für den Adventsbasar hübsch dekorierte Türkränze, verschiedene Gestecke und Adventskränze. Es gab  hausgemachte Marmeladen und Gelees, handgestrickte Söckchen und auch verschiedene Holzbastelarbeiten. Sogar selbstgemachtes Kräutersalz wurde angeboten. Die selbstgebackenen Plätzchen und Kuchen waren wie in jedem Jahr sehr begehrt. Pfarrvikar Florian Regner segnete vor dem Verkauf die Adventskränze und hielt eine kleine Andacht. In der gemütlich eingerichteten Kaffeeecke genossen die zahlreichen Besucher anschließend Kaffee, Punsch und schmackhafte Kuchen der Frauenbundbäckerinnen. Der Erlös ist für soziale Zwecke in der Gemeinde bestimmt.

Restaurierung des Frauenbundkreuzes an der Kohlstatt

Mit Spendengeldern anlässlich der 100-Jahr-Feier des Katholischen Frauenbundes Jetzendorf konnte das Frauenbund-Kreuz an der Kohlstatt restauriert werden. Nach einem Bittgang zum Kreuz und einer kurzen Andacht segnete Pfarrvikar Florian Regner am 25. Oktober 2015 das wunderschön restaurierte Kreuz. Anschließend gab es für alle “Fußwallfahrer” eine kleine Brotzeit und die versammelte Gemeinde nutzte dieses Beisammensein zu einem gemütlichen Ratsch.

Interkulturelle Geheimnisse Teil I

Menschen flüchten, weil ihr nacktes Überleben in akuter Gefahr ist, weil durch Krieg in ihrer Heimat ihre Wohnungen und Häuser zerstört wurden und sie nicht menschenwürdig leben können. Deshalb suchen sie Asyl, suchen nach Schutz für Leib und Leben.
Im Rahmen des „Dachauer Forums“ lud die katholische Erwachsenenbildung zum Vortrag „Interkulturelle Geheimnisse Teil1“ in das Jetzendorfer Pfarrheim ein. Frau Meliha Satir-Kainz, Sozialpädagogin mit deutsch-türkischem Migrationshintergrund, erklärte uns, dass ein konstruktives Miteinander mit den Asylsuchenden den bewussten Umgang mit fremden Kulturen erfordert. Voraussetzungen für das Zusammenwachsen einer multi-kulturellen Gesellschaft sind ein besseres Verständnis für die kulturellen Handlungen des Gegenübers sowie die

Liebe Christen im Pfarrverband,
seit 1. Oktober 2014 darf ich zusammen mit Pfarrvikar Florian Regner Ihren Pfarrverband leiten. Auf diese Aufgabe freue ich mich, vor allem nach der freundlichen Begrüßung bei meiner Amtseinführung am 4. Oktober. Jetzt möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich kurz vorzustellen: Ich heiße Georg Martin und bin aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof in Geierlambach, das etwa auf halber Strecke zwischen Freising und Pfaffenhofen liegt. Nach der Grundschule in Kirchdorf an der Amper und dem Gymnasium in Freising studierte ich in München Theologie und wurde 1989 in Freising zum Priester geweiht. Anschließend war ich

Einführung von Pfarrer Georg Martin und Pfarrvikar Florian Regner

In einem festlichen Einführungsgottesdienst in der Jetzendorfer Pfarrkirche St. Johannes hat der Abt von Scheyern, Markus Eller, in seiner Funktion als Dekan die neuen Geistlichen, Pfarrvikar Florian Regner und Pfarrer Georg Martin, in ihre Ämter eingeführt. Pfarrvikar Regner hat seinen seelsorgerischen Mittelpunkt im Pfarrverband Jetzendorf-Steinkirchen, während Pfarrer Martin schwerpunktmäßig für den Pfarrverband Ilmmünster zuständig ist und die Leitung der beiden Pfarrverbände Jetzendorf und Ilmmünster übernimmt.
Zuvor wurden die Geistlichen mit einer großen Schar Ministranten in einem langen Festzug, den die Petershausener Blaskapelle anführte, zusammen mit den Fahnenabordnungen vieler Vereine aus dem Pfarrverband (und mit den Gläubigen der

Erntedank im Pfarrverband

“O Gott, von dem wir alles haben, wir preisen dich für deine Gaben.
Du speisest uns, weil du uns liebst, o segne auch, was du uns gibst.”
 
Auch in diesem Jahr wurden in den Pfarrkirchen St. Johannes in Jetzendorf und in St. Anna, Steinkirchen kunstvolle Erntedankaltäre gestaltet. Die Erntegaben wurden vom EDEKA-Markt in Jetzendorf und vom Steinkirchner Frauenbund gespendet, die Erntedankbrote wurden in den Bäckereien Kloiber und Kornprobst gebacken. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ sei dafür gesagt! Alle Erntegaben wurden an die „Pfaffenhofener Tafel“ in Steinkirchen weitergegeben. Sie wurden wie immer dankbar angenommen und an Bedürftige verteilt.
 

Erntedank mit den Zwergerln

Bei der Zwergerlandacht am vergangenen Sonntag feierten auch die jüngsten Gemeindemitglieder das Erntedankfest. Die ca. 25 Kinder hatten verschiedene Erntegaben mitgebracht und legten sie zu den bereits vorbereiteten Erntegaben auf den Gabentisch. Was man aus den verschiedenen Lebensmitteln herstellen kann wurde anschließend mit den Kindern besprochen, dass z.B. aus Milch Butter, Käse und Joghurt gemacht wird. Mit passenden biblischen Geschichten, Liedern und einem Spiel, wie aus Weizenkörnern Brot wird, wurde den aufmerksamen Kindern die Bedeutung des Erntedankfestes nahe gebracht. Sie dankten in einem Gebet Gott für alles, was wir haben, besonders dafür, dass er Obst, Gemüse und auch Getreide wachsen

Pfarrvikar Florian Regner wird in Steinkirchen begrüßt

Anlässlich seines ersten Gottesdienstes in der Steinkirchener Pfarrkirche St. Anna ist der neue Pfarrvikar Florian Regner, der seinen Dienst Anfang September  im Pfarrverband antrat, von der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Gaby Edlhuber und Kirchenpfleger Josef Wolf mit einem Geschenk begrüßt worden. Beide Seiten gehen von einer guten Zusammenarbeit aus, zumal sich Regner auf eine gemeinsame Zukunft freut. Nach einer kurzen Vorstellung teilte er den Kirchenbesuchern mit, dass er bisher in Jetzendorf und Ilmmünster freundlich empfangen wurde.
Der gebürtige Münchner kommt aus der Pfarrei „Maria vom guten Rat“, wo er auch im Juli 2012 seine Primiz feierte. Nach dem Abitur und dem Zivildienst in

Liebe Gläubige im Pfarrverband Jetzendorf-Steinkirchen,
seit dem 1.9. habe ich meinen Dienst im Pfarrverband offiziell angetreten und möchte mich Ihnen in aller Kürze vorstellen.
Ich bin in München geboren und aufgewachsen, nach meinem Abitur und Zivildienst in der Bahnhofsmission, habe ich eine Ausbildung zum Krankenpfleger im Klinikum Dritter Orden in München absolviert und danach 4 Jahre auf einer kardiologischen Station gearbeitet. Danach begann ich mein Theologiestudium in München und Rom. Meinen Pastoralkurs habe ich in München-St. Florian verbracht und meine Kaplanszeit in Germering.
Wer jetzt neugierig geworden ist, was sich hinter dieser kurzen Aufzählung verbirgt, ist herzlich eingeladen in der nächsten Zeit nachzufragen.
Ich

Begrüßung von Pfarrvikar Florian Regner

Grüß Gott
Zu seinem Dienstantritt in Jetzendorf begrüßten der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Josef Häuserer mit der Pfarrsekretärin Brigitte Furtmayr, der Mesnerin Gabi Off und dem Kirchenpfleger Herbert Demmelmeir intern herzlich Pfarrvikar Florian Regner, der ab 1. September im Pfarrverband Jetzendorf-Steinkirchen und im Pfarrverband Ilmmünster angewiesen ist. Die kirchlichen Mitarbeiter wünschten Pfarrvikar Regner einen guten Start, viel Kraft und Freude und Gottes Segen für seine neue Aufgabe.