Rauhe Nächte – Stille Tage

Einen vorweihnachtlichen Abend besonderer Art haben 80 Besucher im Steinkirchener Pfarrheim genossen. Rundfunkjournalist Gerald Huber, der auch Mitglied der Münchner Turmschreiber ist, las aus seinem Büchlein “Rauhe Nächte – Stille Tage”, also aus seinen Nachforschungen und Überlieferungen über den Advent und Weihnachten. Besonders die staade Zeit war früher reich an Brauchtum. Als in Bayern noch die Landwirtschaft das Alltagsleben bestimmte und im Winter die Arbeit auf den Feldern weniger wurde, hatte man viel Zeit für Bräuche. Daraus lassen sich bis heute viele Rituale aus dem Dorf- und Landleben ableiten. Stärker noch als heute war früher das Leben auf dem Dorf

Waldweihnacht der KLJB

Sich der manchmal etwas stressigen Vorweihnachtszeit einaml entziehen, und bei bei stimmungsvollem Laternenlicht, weihnachtlichen Geschichten und selbstgebackenen Plätzchen auf Weihnachten einstimmen. Das können Sie bei der Waldweihnacht der KLJB Pfaffenhofen / Sheyern in Herrnrast. Vorbereitet wird das stimmungsvolle Erlebnis von KLJBlern aus dem ganzen Landkreis.Wann: 21.12.2014 / 18:00 UhrWo: Herrnrast (Bei Ilmmünster)

Adventsgrüße der KLJB

Mit was verbindet man üblicherweise die Adventszeit? Mit Eulen? Mit Dirndl? Oder vielleicht mit Lokomotiven? Mehr als kreativ wäre diese Vorstellung auf jeden Fall. Und genau aus diesem Anlass hat sich die KLJB heute wieder einmal getroffen und kreative Adventskalender gebastelt. Kalender eben mit Eulen, Dirndl, Lokomotiven und viel mehr. Für jeden Adventssonntag gibt es eine mit Leckereien gefüllte Tüte, um sich die Vorfreude auf das heilige Fest, Woche für Woche zu versüßen.Unabhängig davon womit Sie Ihre eigene Adventszeit verbinden, möchte Ihnen die KLJB eine besinnliche, aber auch eine sehr freudvolle Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten wünschen.
Ihre KLJB

Segnung Dorfkreuz in Langwaid

Am Sonntag, 16.11.2014 wurde in Langwaid ein neues Dorfkreuz von Pfarrer Konrad Eder gesegnet,  in der Nähe des vor ein paar Jahren neu gestalteten Dorfplatzes mit dem Brunnen aufgestellt worden ist.Bei einer anschließenden Bewirtung im Feuerwehrhaus wurde das Ereignis auch gesellschaftlich gebührend gefeiert.
Fotos: Anton Lönner

Zum Ökumenischen Kinderbibeltag dieses Jahr versammelten sich knapp 100 Kinder in der Grundschule. Bis 13.00 Uhr bastelten, sangen und spielten die Kinder zum Thema “auserwählt – weitererzählt”. Begleitet wurden sie von ehrenamtlichen Helferinnen und Jugendlichen, die sich im Vorfeld intensiv Gedanken zum Thema und dessen Umsetzung gemacht hatten. Ihre eigenen Gedanken zum Thema “Ich bin von Gott auserwählt mit meinen Eigenschaften und Fähigkeiten” brachten die Kinder abends in der Abschlussandacht in der Pfarrkirche St. Johannes mit ein.

Pilgerreise des Pfarrverbandes „Auf den Spuren des Hl. Paulus“vom 15.04. – 21.04.2015Malta und Gozo – Unvergängliche Schätze einer sagenhaften Inselwelt
Paulus, der einer Legende nach im Jahre 59 vor Malta Schiffbruch erlitt und die ersten Malteser zum Christentum bekehrte, prägte die Inseln ebenso wie zahlreiche Völker, die Malta lange besetzt hielten. Durch sie erhielt die Kultur eine faszinierende Vielfalt und die Religion eine tiefe Verwurzelung.
1. Tag – Abfahrt in Jetzendorf , bei Fa. SteinerFlug nach Malta und Transfer nach Mellieha zum Hotel (6 Nächte)
2. Tag – Auf

Here we play!

Als Fortsetzung der Konzerte “Where do the children play?” in den letzen Jahren, verwandelt die KLJB Jetzendorf die Jetzendorfer Pfarrkirche erneut in eine Konzerthalle. Unter dem Motto “Here we play!” greifen wir die besondere Atmosphäre der letzten Konzerte auf und verleihen diesem besonderen Ereignis einen individuellen Touch der KLJB.
Ihr seid alle herzlich eingeladen zu diesem Konzert im außergewöhnlichen Setting zu kommen! Bringt gerne auch eure Familie, Freunde, Bekannten und Verwandten mit.
Los geht’s am Sonntag den 23.11.2014 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Jetzendorf.
Der Eintritt ist frei.

“Da Herrgott und i….”

Fast schon im Vorgriff auf die bevorstehende Adventszeit hatte der Pfarrverband als Mitglied im “Dachauer Forum” zu einer besonderen Gedichte- und Geschichtenlesung in bayerischer Mundart in die Steinkirchner Pfarrkirche St. Anna eingeladen. Etwa 70 Besucher erlebten eine besinnliche Stunde. “Da Herrgott und i”, aus diesem Büchlein hatte Lisa Stögbauer aus Parkstetten bei Straubing selbst verfasste Gedichte und Geschichten in bayerischer Mundart gelesen. Sie schildert darin ihre Gedanken, die sie in verschiedenen Lebenslagen mit dem Herrgott austauschte, wie sie sich immer wieder in persönlichen Erlebnissen und Nöten an ihn wandte und auf ihn vertraute. Neben ihrem Bitten hat sie auch niemals

Gedanken und Gedichte – Lesung in Steinkirchen

Zu einer Lesung in bayerischer Mundart lädt der Pfarrverband als Mitglied im “Dachauer Forum” am Sonntag, den 9. November in die Pfarrkirche St. Anna nach Steinkirchen ein. Lisa Stögbauer aus Parkstetten bei Straubing wird aus ihrem Buch “Da Herrgott und i” Gedanken und Gedichte vortragen. Bei dieser Lesung bietet die Autorin einen Einblick in ihre persönlichen Gespräche und Gebete mit dem Herrgott. Barbara Achatz und Margret Nauderer umrahmen die Gedichte musikalisch mit Harfe und Geige. Die Veranstaltung bietet eine Stunde Ruhe und Besinnlichkeit in der Hektik unserer Zeit.
Beginn: 18 Uhr. Der Eintritt ist frei – Spenden sind jedoch möglich.
Im Anschluß

Dekanatsministrantentag in Steinkirchen

Dieses Jahr war der alljährlich im Oktober stattfindende Dekanatsministrantentag bei uns im Steinkirchener Pfarrheim zu Gast.Begleitet von ihren SeelsorgerInnen und zwei Jugendpflegerinnen der Kath. Jugendstelle Freising, kamen ca. 50 MinistrantInnen dort zusammen.Nach dem Treffen im Pfarrheim, wo sich die Minis alle ihre Mini-Gewänder anzogen, ging es hinüber in die Kirche zum gemeinsamen Gottesdienst.Zum Mittagessen bekamen die Minis eine vegetarische Nudelpfanne serviert, die von PGR-Mitglied Peter Schemitsch und seiner Frau Petra wunderbar für alle vorbereitet war.Anders als in den letzten Jahren gab es dieses Jahr nach Gottesdienst und Mittagessen nicht einen Postenlauf, sondern verschiedene Künstler boten Workshops