Pfarrwallfahrt des Pfarrverbandes nach Sankt Petersburg

In der ersten Juli-Woche machte sich eine Pilgergruppe von insgesamt 30 Personen mit Pfarrvikar Florian Regner und Pastoralreferentin Frau Regine Hauzenberger auf nach Sankt Petersburg. Neben den wichtigsten touristischen Highlights, wie der Peter-Paul-Festung, der Ermitage und natürlich dem Katharinenpalast mit dem Bersteinzimmer, standen z. B. auch eine Metrofahrt und das Russische Museum auf dem Programm. Bei der Stadtrundfahrt am ersten Tag erlebten wir bereits viele architektonische Höhepunkte und Besonderheiten der Stadt. Einen Gottesdienst feierten wir in der evg. Petri-Kirche, der sog. Schwimmbad-Kirche, und erhielten Einblicke in die orthodoxe Liturgie beim Besuch des Alexander-Newskij-Klosters.

Ein genauer Reisebericht findet sich im Sommerpfarrbrief, der bis Ende Juli in alle Haushalte verteilt wird.