Aktuelle Informationen in Zeiten der Corona-Pandemie

Zum 3. April hat die bayerische Staatsregierung alle für die Feier von Gottesdiensten relevanten Vorgaben aufgehoben und es gibt nur noch allgemeine Empfehlungen zum Infektionsschutz:

Masken: Bei Gottesdiensten im Innenraum ist das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen, besonders beim Gemeindegesang. Wenn der Abstand von 1,5m zwischen haushaltsfremden Personen eingehalten wird, kann auch diese Empfehlung entfallen.

Kommunionempfang: Die Gläubigen kommen zum Kommunionempfang wie gewohnt nach vorne; eine Maske dabei ist nicht mehr nötig, nur der Kommunionspender trägt noch eine Maske.

Es ist keine Höchstteilnehmerzahl für die Gottesdienstbesucher:innen festgelegt und auch die Sperrung von Bänken ist nicht mehr nötig.

Die Teilnahme von an Corona erkrankten oder positiv getesteten Personen bleibt verboten.

Die Feier von Gottesdiensten ist wieder ohne größere Einschränkungen möglich und wir laden Sie herzlich dazu ein! Wir bitten Sie, weiter gut aufeinander acht zu geben und Rücksicht zu nehmen auf besonders gefährdete Personen oder diejenigen, die sich ohne Abstand und Maske noch nicht so sicher fühlen.

 

 

Gottesdienstentwürfe für Kinder und Familien zum Feiern zu Hause aus dem Erzbischöflichen Ordinariat München:

https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus/angebote-fuer-kinder-jugendliche-familien

 

Wir bitten alle Gläubigen, die zu einer Risikogruppe gehören, sich eigenverantwortlich gut zu überlegen, ob sie in der gegenwärtigen Situation am Gottesdienst teilnehmen wollen oder lieber nocht etwas warten sollten. Die Dekrete des Erzbischofs mit Befreiung von der Sonntagspflicht gelten weiter. Nutzen Sie gerne die Angebote zu den Gottesdiensten im Fernsehen oder per livestream (www.erzbistum-muenchen.de/stream). Wir freuen uns, dass öffentliche Gottesdienste gefeiert werden können, aber der Schutz der Gesundheit hat oberste Priorität. Auch müssen wir laufend überprüfen, ob sich die Regelungen für die Umsetzung vor Ort bewähren oder ob sie bei Bedarf bzw. neuen Gegebenheiten geändert werden müssen.

Unsere Kirchen sind tagsüber geöffnet und alle Gläubigen sind herzlich eingeladen, zum persönlichen Gebet und Innehalten dorthin zu kommen.

Das Pfarrbüro ist geöffnet, wir bitten Sie aber, nach Möglichkeit Ihre Anliegen per Telefon oder Email zu klären. Im Pfarrbüro gilt weiter eine Maskenpflicht. Gerne sind wir telefonisch zu den üblichen Bürozeiten oder per Email erreichbar, damit Sie uns so Ihre Anliegen mitteilen können (Tel.Nr. 08137 / 655, EMail: pv-jetzendorf@ebmuc.de). Wir danken für Ihr Verständnis!

Für Notfälle und seelsorglichen Beistand sind Pater Tison (Tel. 08137 / 656) und Pastoralreferentin Frau Regine Hauzenberger (08137 / 655)  selbstverständlich für Sie da! Pastoralreferentin Regine Hauzenberger ist speziell ausgebildet für die Seelsorge bei Covid-19-Erkrankten und Mitglied in der diözesanen Einsatzgruppe Seelsorge. Die diözesane Einsatzgruppe Seelsorge ist rund um die Uhr unter Tel. 0151/42402512 erreichbar.

Pater Tison und Pastoralreferentin Regine Hauzenberger bringen gerne die Krankenkommunion zu Ihnen nach Hause, wenn Sie an Gottesdiensten nicht teilnehmen möchten oder können.

Aktuelle Information rund um das Thema „Coronakrise“ gibt es auf der Internetseite des Erzbistums München www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus. Dort ist auch ein Link mit Materialien für Hausgottesdienste  sowie Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste mit Kindern zu Hause (s. auch weiter oben). Täglich Gottesdienste per Livestream aus der Diözese unter https://www.erzbistum-muenchen.de/gottesdienste-veranstaltungen/live-streams-online-radio-podcast-sprachassistent

Gebet in Zeiten der Corona-Krise